Verlag Grünig/Sigrist

19.06.2009
02/2009
  • Kunden

Etwa 30 Jahre haben wir auf allen Stufen der kaufmännischen Ausbildung wie Berufslehre, Berufsmaturität, Fachhochschule und Höhere Fachschule für Wirtschaft (ehemals HKG) sowie als Fachreferenten diverser Kurse mit viel Elan und Freude Rechnungswesen, Recht und Betriebswirtschaft unterrichtet. Im Jahr 2001 fassten wir den Entschluss, Lehrbücher für das Fach Rechnungswesen zu schreiben.

Um die Bücher selbstständig vertreiben zu können, gründeten wir den Verlag Grünig/Sigrist mit dem Geschäftssitz am Dalmaziquai 33 in Bern.

Nach dem Verfassen des Manuskripts suchten wir eine Druckerei, die uns beim Layout und bei vielen Grafiken tatkräftig unterstützen konnte. Wir wollten unbedingt mit einem Partner in der Region Bern arbeiten, denn ein intensiver Kontakt bei der Entstehung unserer Werke war für uns wichtig. In der Firma Stämpfli AG, Grafisches Unternehmen an der Hallerstrasse 7 in Bern, fanden wir einen geeigneten und kompetenten Partner.

Während Jahren hatten wir in der Schule Betriebswirtschaftslehre doziert. Nun bot sich uns die Möglichkeit, vieles in die Praxis umzusetzen, einen Businessplan zu erstellen, die finanziellen Mittel und die Liquidität zu planen, geeignete Werbeprospekte zu entwerfen, Absatzkanäle zu definieren, Kundenkontakte aufzubauen usw. Es war eine interessante Zeit, in der wir viele wichtige Erfahrungen sammeln durften, die uns für Arbeit und Stress entschädigten.

Die Lehrmittel

Im Mai 2002 wurde das erste Lehrmittel «Rechnungswesen 3 – Repetition mit System» ausgeliefert. Ein Buch, das speziell für die Berufsmaturität 2 und für Einsteiger in höhere Kurse geeignet ist.

«Rechnungswesen 1 – Einführung mit System» konnten wir im Januar 2003 und «Rechnungswesen 2 – Erweiterte Grundlagen mit System» im Juni 2003 herausgeben. Die beiden Bände waren für die kaufmännische Lehre, Handelsschulen, die Berufsmaturität 1, Wirtschaftsmittelschulen und Wirtschaftsgymnasien konzipiert.

Diese beiden Bücher wurden farbiger gestaltet, und das Layout  wurde verbessert. Dabei konnten wir auf die wertvolle Unterstützung der Firma Stämpfli zählen. Die Mitarbeitenden gaben uns viele Anregungen, damit die einzelnen Stoffgebiete visuell einwandfrei und klar verständlich dargestellt werden konnten. Dies war äusserst wichtig, denn die Lehrbücher mussten sich auch zum Selbststudium eignen.

Im April 2009 erschien unser neustes Werk: «Rechtskunde mit System». Wir haben ein Lehrmittel verfasst, das den Denkabläufen der Anfängerin oder des Anfängers gerecht wird, um ihnen den Einstieg in das komplexe Gebiet des Rechts zu erleichtern.

Beim systematischen Aufbau des Lehrmittels haben wir darauf geachtet, dass zuerst eine kurze Theorie die Lernenden mit einem neuen Sachgebiet vertraut macht. Das anschliessende Einführungsbeispiel mit Lösung zeigt das systematische Vorgehen beim Lösen von rechtlichen Problemen.

Danach folgen eine Fülle verschiedenartiger Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad sowie unzählige Fallbeispiele, die die Lernenden herausfordern und das monotone Auswendig­lernen ersetzen. Wichtige Lernschritte für jedes Kapitel sind in einem «Merke» zusammengefasst und dienen neben der Repetition auch der Selbstkontrolle.

Die detaillierten Lösungen der Aufgaben sind in einem separaten Buch und auf CD erhältlich und erlauben den Lernenden das Überprüfen ihres Wissens.

Auch bei diesem Lehrmittel arbeiteten wir eng mit Stämpfli Publikationen AG zusammen, die uns bei der Gestaltung des Lehrbuches beraten und unterstützt hat.

Wir sind überzeugt, dass auch unser neustes Werk «Rechtskunde mit System» eine echte Lernhilfe ist für Schulen und das Selbststu­dium.