Künstler und Lernende - eine spannende Kombination

20.06.2017
02/2017
  • Kunden

Die Stämpfli Gruppe misst der Nachwuchsförderung grossen Wert bei. Über 35 Lernende legen in neun Berufen den Grundstein zu ihrer beruflichen Karriere. Wichtig dabei sind interessante, herausfordernde Aufgaben und eine praxisnahe Ausbildung.

Neben der Ausbildung von jungen Menschen ist bei Stämpfli auch «Kunst und Kultur» ein wichtiges Thema. Unsere Büroräumlichkeiten zeugen von dieser Leidenschaft, an vielen Orten sind Kunstwerke aufgehängt. Im Eingangsbereich an der Wölflistrasse 1 (Hauptsitz in Bern) ist ein besonders grosses und beeindruckendes Kunstwerk zu bewundern. Nämlich ein «Bergbild» des bekannten Schweizer Künstlers Alois Lichtsteiner. Auch der Empfangstresen und die Cafeteria wurden von Alois farblich gestaltet.

Spannendes Projekt und tolle Teamarbeit

Neben anderen Lehrberufen bilden wir Mediamatiker und Informatiker (Fachrichtung Applikationsentwicklung) aus. Der Fokus bei der Ausbildung richtet sich unter anderem auf die professionelle Konzeption, Planung und Umsetzung von Websites. Damit die Ausbildung realitätsnah und vor allem möglichst lehrreich ist, arbeiten die Lernenden an realen Projekten. Ein besonders spannendes Projekt war der Auftrag zur Neugestaltung der Website von Alois Lichtsteiner. Das Projekt wurde von Livia Frikart (Projektleiterin; ausgelernte Mediamatikerin), Cyril Kohler (Konzept und Design; Mediamatiker im 3. Lehrjahr) und Yannick Wittwer (technische Umsetzung; Informatiker im 2. Lehrjahr) realisiert. So hatte Alois Licht­steiner stets kompetente Ansprechpersonen an seiner Seite, um seine Vorstellungen und Wünsche zu formulieren. 

Projektablauf und enge Zusammenarbeit

Das Projekt startete mit einem Besuch im Atelier von Alois Lichtsteiner in Murten. Die spezielle Atmosphäre und die Erklärungen des Künstlers bildeten den perfekten Rahmen, um die Wünsche von Alois und seiner Assistentin Ursula aufzunehmen. Nach einer kreativen Phase bei Stämpfli wurden erste Ideen präsentiert und diskutiert. Wie es häufig in Webprojekten der Fall ist, kam «der Appetit mit dem Essen», es entstanden fortlaufend neue Ideen, die in das Konzept aufgenommen wurden. Nach der technischen Umsetzung der Website mit dem Content-Management-System TYPO3 CMS wurden die Kunden in der Anwendung des Systems geschult. So konnten sie die Inhalte (mehrere Hundert Bilder, Texte in drei Sprachen und vieles mehr) selbstständig und effizient erfassen. Nach einer Abschlussbesprechung an der Wölflistrasse 1 wurden letzte Optimierungen vorgenommen, und die Website wurde live geschaltet. Das erste Feedback von «Fans» von Alois war durchaus positiv.


Eine Lehre bei der Stämpfli Gruppe?

Informationen zu allen Lehrberufen finden Sie unter der eigens dafür eingerichteten Website staempfli-lehre.ch . In regelmässigen Abständen finden die sogenannten Stämpfli Traumberufe-Infotage statt. An diesen Tagen haben Schüler die Möglichkeit, in die Lehrberufe reinzuschauen, Fragen direkt den Lernenden zu stellen und die spezielle Stämpfli Unternehmenskultur kennenzulernen. Die Daten sind auf der Website zu finden.