Was kostet eine Website

20.12.2016
04/2016
  • Fokus

Was würden Sie sagen, wenn jemand Sie fragt, was man in der Schweiz für ein Fahrzeug ausgeben müsse? – Es kommt halt drauf an: Ein Occasionsvelo, ein Familienkombi und ein Pistenfahrzeug haben wenig gemeinsam, weder beim Preis noch beim Nutzen – und genau so ist es auch bei Websites; es gilt immer, die Kosten-Nutzen-Frage zu stellen.

Einen Internetauftritt zu erneuern, gibt viel zu tun: Ziele vorgeben, Konzept erstellen, Ausschreibung durchführen, Agentur auswählen, Gestaltung definieren, Umsetzung steuern, Inhalte beschaffen und erfassen, alles durchtesten, Kunden informieren, Werbung schalten, Erfolgskontrolle, Optimierung planen … je nach Fähigkeiten und Verfügbarkeit von Mitarbeitenden kann ein Auftraggeber davon mehr oder weniger selber machen.

Wer die Vollkostenrechnung macht, zählt interne und externe Aufwände zusammen. So kommt man schnell auf 30 000 Franken für eine einfache Website oder auf eine halbe Million für einen E-Shop – wobei die  internen Aufwände praktisch immer grösser sind als die externen. Ist das nicht viel zu teuer? Nein: Eine Website ermöglicht es der ganzen Welt, Informationen dann zu finden, wenn sie wirklich gebraucht werden. Was  würde es kosten, eine Broschüre oder eine Zeitungsanzeige nur schon in der ganzen Schweiz zu verbreiten? Was kostet ein Verkaufslokal inklusive Verkaufspersonal? Wenn man die Wirkung berücksichtigt, ist eine professionelle Website das Geld allemal wert. Ein unprofessioneller Auftritt dagegen schadet in der Regel mehr, als er nützt, und ist darum auch einen bescheidenen Betrag nicht wert.


Geld sparen im Webprojekt

Neben den Eigenleistungen – die ja bei ehrlicher Betrachtung auch nicht gratis sind – stehen bei Webprojekten zwei Begriffe im Vordergrund: Standards und Verzicht. Verhandeln kann man natürlich auch, aber bitte mit Augenmass, denn wenn die Webagentur unter extremem Kostendruck steht, tut das dem Ergebnis nicht unbedingt gut.Noch mehr zu Kostenfaktoren und Sparmöglichkeiten erfahren Sie in unserem Blog: http://blog.staempfli.com/category/internet/