Stämpfli setzt auf Strom aus Wasserkraft

20.12.2012
04/2012
  • Unternehmen

Seit August 2012 setzt die Stämpfli Gruppe mit Hauptsitz in Bern ausschliesslich auf Strom aus Wasserkraft. Sie setzt damit ein Zeichen für die Nutzung von erneuerbaren Energien, denn der Schutz der Umwelt ist dem Familienunternehmen nebst dem Wohlergehen des Staates und der Förderung des Gemeinwesens ein Anliegen. Der Strom, den Stämpfli Bern mit dem Stromprodukt ewb.WASSER.Kraft bezieht, wird von den Wasserkraftwerken Oberhasli, Sanetsch, Maggia und Blenio produziert. Stämpfli Zürich setzt bereits seit Jahren auf Strom aus erneuerbaren Energien.

Die Umweltfreundlichkeit widerspiegelt sich auch in anderen Bereichen. So wird das Hauptsitzgebäude in Bern durch Nutzung der Abwärme und eine natürliche Nachtauskühlung mit geringem Energieaufwand betrieben, und in der Produktion und der Gebäudebewirtschaftung verzichtet Stämpfli möglichst auf schädliche Mittel – die meisten Druckfarben bestehen beispielsweise aus nachwachsenden Rohstoffen. Kunden können ihre Publikationen klimaneutral drucken lassen, und dies auf Wunsch auf FSC-Papier aus nachhaltiger Holzwirtschaft.