Ribag

20.12.2017
04/2017
  • Fokus

Licht, Raum und Mensch: Die drei Komponenten, ­die aufeinander wirken und inspirierende Erlebnisse entstehen lassen, sind die Grundbestandteile des Gesamtkonzepts von RIBAG. Dieses und eine umfassende ­Lösung für die Produktkommunikation konnten von Stämpfli umgesetzt werden.

Schlicht, mit stilvollem Design, das die Zeit überdauert – ­so präsentieren sich die innovativen Lichtlösungen, die seit 20 Jahren die Passion und den Wirkraum von RIBAG ausmachen. Doch der Effekt der universalen Leuchten reicht weit darüber hinaus. Denn Licht ist Lebenselixier und Stimmungsmacher zugleich, er ist der sinnliche Werkstoff, aus dem der Mensch seinen Lebensraum formt und gestaltet.

Kreative Leitidee für RIBAG

RIBAG inspiriert Menschen und kultiviert Räume. Und dafür steht der neue Markenauftritt des Leuchtenherstellers: «cultivated» ist der neue Claim, der den neuen Blick auf Licht und dessen emotionale Kraft verdeutlicht. Stämpfli Kommunikation erstellte für diesen neuen Markenauftritt das Gesamtkonzept. Dessen elementare Bestandteile sind die Komponenten Licht, Raum und Mensch, die wechselseitig aufeinander einwirken und inspirieren.

Katja Dürig, Creative Director Stämpfli Kommunikation

Ziel ist es, den neuen Brand zu vitalisieren und zu emotionalisieren. Der vitale Charakter wird dadurch betont, dass Kooperationen mit Kulturschaffenden die Verbindung von Licht, Raum und Mensch auf immer neue Weise erlebbar machen sollen. Den Anfang macht der Zürcher Medienkünstler und Interaction Designer Simón Aurel Schwarz, der mit der neuen ­RIBAG-Leuchteneinheit AROA zeigt, wie Licht Räume formt, und überraschende Akzente setzt. Die emotionale Strahlkraft von RIBAG soll durch eine Vernetzung mit verwandten Branchen zum Ausdruck kommen, durch das vermehrte Einbringen auch von Personen, etwa Mitarbeitenden.

Kommunikative Massnahmen

Neben dem Video mit dem Lichtkünstler, zwei weiteren Videos und der Website kommt die aufgefrischte Lichtmarke auch auf weiteren Kanälen zum Leuchten, etwa mit originären Inhalten in einem neuen ­ RIBAG-Magazin , mit Produktflyern, neuen Geschäftsdrucksachen und Auftritten in sozialen Medien wie Instagram .

Website mit integriertem Webshop

Herzstück der vitalisierten Marke ist ein vollumfänglicher Webauftritt mit integrierter Shoplösung. Auch dieser stammt von der Konzeption bis zur technischen Umsetzung aus dem Hause Stämpfli. Der Besucher hat die Wahl zwischen zwei Welten, der funktionalen Produktwelt, die unkompliziertes Bestellen im neuen Webshop ermöglicht, und der emotionalen Imagewelt, die ­RIBAG und seine kultivierende Wirkung multimedial erlebbar macht. Dazu gehören auch Einblicke in Wirken und Schaffen der Designentwicklung. 

Die technische Realisation

Für die technische Entwicklung und Umsetzung lag die Verantwortung bei Stämpfli Internet. Mit diesem Projekt macht die Firma RIBAG einen Riesenschritt hin zur ­Digitalisierung. Es wurden nicht nur eine Website und ein Webshop eingerichtet, sondern es entstand eine umfassende  Lösung  für das Produktmarketing, bei dem alle ­erforderlichen Systeme wie ERP oder die Plattform Relux.com vernetzt wurden. Dies führt zu einer grösseren Effizienz im ­Marketing und dadurch zu einer Reduktion des Time-to-Market.

Simone Maleszewski, Teamleiterin Projektleitung Stämpfli Internet

RIBAG steht nun für die Zusammenarbeit mit ihren Händlern an ­allen Touchpoints ein starkes Tool zur ­Verfügung. Dazu werden die Website und der Shop unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht. Einerseits gelangen Fachleute schnell und problemlos zu ausführlichen Informationen über die Produkte. Andererseits stellt der Webauftritt auch eine Inspirationsquelle dar für Architekten und Endkunden. Eine gelungene Umsetzung aus dem Hause Stämpfli.

Mehr zum ganzen Case finden Sie unter  behance.net/kommunikation


Making-of zum Video

Das neue Imagevideo entstand im vielseitigen Firmengebäude in Safenwil zusammen mit dem Künstler Simón Aurel Schwarz. Als einzige Requisite diente die Neuentwicklung AROA, ­die die dunkle Umgebung einem Lichtschwert ähnlich durchbricht und sie mit einer ganz eigenen Atmosphäre ausstattet. Die Video­produktion erfolgte durch Thai Christen, in Begleitung durch Stämpfli Kommunikation.