Es war schon immer so

20.12.2007
04/2007
  • Vorwort

Ich weiss, dass ich mir keine Lorbeeren hole, wenn ich hier schreibe: Vieles war schon immer so und wird auch so bleiben. Obwohl, vieles ändert sich auch, und dieser Widerspruch verwirrt uns bisweilen, da nicht immer klar ist, was sich ändert und was bleibt.

Bleiben wir beim Dauerhaften. Es war schon immer so, dass Politiker viel versprechen und wenig halten. Oder? Und je mehr ein Politiker die Dinge schwarz-weiss redet und uns weismachen will, dass Zwischentöne etwas für Weicheier und Warmduscher sind, desto mehr werden wir zwischen den Wahlen sehen können: Alles leere Worte, an die sich die Politiker schon gar nicht mehr erinnern. Und es war schon immer so, dass es nicht genügt, schnelles Geld machen zu wollen, sondern dass am Anfang eines Erfolgs eine umsetzbare Geschäftsidee steht, dass es Kapital braucht und dass Fleiss, Disziplin und Hartnäckigkeit notwendig sind, um ein Unternehmen aufzubauen und langfristig zu führen. Auch wenn uns einige glaubhaft machen wollen, dass das heute nicht mehr so sei und dass es genüge, an der Börse Geld zu erspielen. Und wenn uns heutzutage in den Managementheften immer wieder gesagt wird, es brauche gerade jetzt und neuerdings Leadership – neudeutsche Umschreibung für Führen und Führungshandwerk –, dann ist das auch nicht wirklich neu, ganz abgesehen davon, dass wohl bereits bei den Neandertalern Führungsfähigkeiten gefragt waren. Es war auch immer schon so, dass es keinen direkten Zusammenhang zwischen «herausragend Fussball spielen» und «intelligent sprechen» gibt, auch wenn das viele Fans immer noch hoffen. Neu ist, dass man nun schon Zwölfjährigen via Fernsehen beizubringen versucht, er oder sie könnte der Music Star von morgen sein. Dass Menschen solche frohe Botschaften allerdings gern glauben, auch das war schon immer so, so zum Beispiel bei denen, die darauf reinfallen, wenn ihnen gesagt wird, sie hätten in einer Lotterie gewonnen, an der sie gar nie mitgemacht haben; neu ist hier nur, dass die frohlockende Botschaft per E-Mail reinkommt. Es war schon immer so, dass sich Respekt anderen Menschen gegenüber auszahlt, dass zuhören und verstehen wollen Erfolg versprechender ist als Recht haben wollen – auch wenn das einige Politiker und andere Menschen noch nicht verstanden haben. Und dass, wer einen Fehler gemacht hat, gut daran tut, dies einzugestehen und sich gegebenenfalls zu entschuldigen.

Und zu guter Letzt sei noch angefügt: Es war schon immer so, dass in unserem Unternehmen ein Geist der Zusammenarbeit herrscht, den mein Bruder und ich überaus schätzen und der wesentlich dazu beiträgt, dass wir gern zur Arbeit kommen. Allen, die dazu beitragen, danken wir herzlich!

Auch dass eine Woche nach Weihnachten das neue Jahr beginnt, war immer schon so: Wir freuen uns sehr darauf, dieses mit Ihnen – Kunden, Autorinnen, Mitarbeitenden und Partnern – zusammen angehen zu dürfen. Ihre Unterstützung für unsere Unternehmen ist nicht selbstverständlich; umso mehr schätzen wir sie.