222

15.06.2021
02/2021
  • Vorwort

Eine reiche Vergangenheit gibt uns Grund, mit Kraft und Zuversicht weiterhin die Zukunft zu gestalten.

Dieses Jahr kann unsere Firma ihr 222-Jahr-Jubiläum feiern, genauer: die 222 Jahre, in denen unsere Familie für die Entwicklung der Firma verantwortlich zeichnet. Natürlich hat die Schnapszahl mit dreimal der 2 ihren Reiz. Auch die 33 Jahre, die meinen Bruder und mich nun in der Verantwortung für die Firmenführung sehen, haben einen ähnlichen Reiz, und der Zufall will es, dass bei beiden Zahlen die Quersumme 6 ist: So viele Generationen führten und führen das Unternehmen.

Jubiläen veranlassen dazu, einen Blick zurück zu machen und sich zu vergegenwärtigen, was alles geschehen ist, was alles zu bewältigen war, um hierhin zu gelangen, wo wir heute stehen. Ohne Zweifel verdienen die Leistungen und Errungenschaften unserer Vorgängerinnen und Vorgänger grossen Respekt. Wir halten dafür, dass das in der Vergangenheit Erreichte auch ein Vermächtnis beinhaltet, verwurzelte Verhaltensweisen nicht einfach zu vergessen, sondern sich ihrer in einem heutigen Sinn und Geist zu befleissigen.

Entscheidend aber ist für uns der Blick nach vorne. Die unternehmerische Aufgabe ist im Kern die Zukunftssicherung der Firma und damit ihrer Arbeitsplätze. Was alles in der Vergangenheit, die enorme Veränderungen mit sich brachte, bewältigt wurde, gibt uns Mut, auch die Zukunft mit Zuversicht anzugehen. Eine Garantie, dass wir weiterhin im Markt bestehen, kann es nicht geben. Dazu ist die Leistung aller Beteiligten eine Voraussetzung; ob sie genügt, um auch weitere Jahre und Jahrzehnte zu bestehen, muss sich erst zeigen.

Wird es eine siebte Generation geben, die vielleicht einmal ein 246-Jahr-Jubiläum feiern kann? Wir können es uns wünschen, aber wir können und dürfen es nicht erzwingen. Jedoch bringt es das Lebensalter meines Bruders und von mir mit sich, dass wir die Fragen der Nachfolge nicht nur durchdenken, sondern auch Lösungen zuführen wollen. Das Unternehmen zu führen und ihre Entwicklung zu verantworten, hat uns in den letzten Jahrzehnten immer wieder beflügelt und angespornt. Das Zusammenarbeiten mit so vielen ausgezeichneten Menschen und gemeinsam die gesteckten Ziele zu erreichen, gehört zum Bereicherndsten, was das Arbeitsleben mit sich bringt. Wir sind deshalb nicht müde, uns auch weiterhin für dieses Unternehmen voll und ganz einzusetzen. An der Nachfolgeregelung arbeiten wir, offen und ohne Scheuklappen: Der Blick zurück im Jubiläumsjahr erinnert daran, dass alle vor uns tätigen Generationen den Wechsel in der Verantwortung rechtzeitig und sinnvoll gestaltet haben. Noch wissen wir nicht, wie eine für die Firma gute Lösung aussehen wird. Unsere Nachfolge wird sicher mit unseren motivierten Mitarbeitenden zusammen die Zukunft anpacken wollen. Auch das ist ein Vermächtnis.