Die Zeitung der Schreiner

20.03.2006
01/2006
  • Kunden

Mit der SchreinerZeitung haben die Schweizer Schreiner eine Fachzeitung, die sich wöchentlich den neusten Entwicklungen in der Schreinerbranche widmet. Gleichzeitig ist sie ein Nachschlagewerk mit 117-jähriger Tradition. Im Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten (VSSM) sind rund 2200 Betriebe der deutschen und italienischen Schweiz zusammengeschlossen. Diese Betriebe ­beschäftigen etwa 20 000 Mitarbeitende und erwirtschaften einen Umsatz von ungefähr ­4 Milliarden Franken. Die Schreinerbranche bereitet gegenwärtig ca. 5200 Lehrlinge in einer vierjährigen Ausbildung auf ein vielfältiges Berufsleben mit ausgezeichneter Zukunftsperspektive vor.

Der Schreinerbranche eigen ist der seit Jahren bestehende Auftritt mit dem schwarz-weissen Logo und der positiven Aussage «Der Schreiner – Ihr Macher». Es ist den Schreinern gelungen, eine Position einzunehmen, die von anderen Berufsgruppen kaum erreicht wird. Dieser Auftritt ist Teil der Imagebildung, denn in der Vergangenheit wurde der Schreinerberuf immer wieder als eher staubig und rückständig wahrgenommen. Mit einer jährlichen Werbekampagne werden die Dienstleistungen auf spielerische Weise den Konsumenten näher gebracht. Der Schreiner-Literaturpreis mit den «Unmöblichen Geschichten», die Osterkampagne mit dem «Schreiner-Ei», die Wahl der besten Schreinerei anlässlich der Nationalratswahlen waren solche Werbekampagnen, die in der Öffentlichkeit stattfanden. Die Kampagnen richten sich immer an die Zielgruppe Schreinerkunden. Innerhalb von zehn Jahren ist es gelungen, einen Imagewandel zu vollziehen und den Schreiner neu zu positionieren. In den 2200 Verbandsbetrieben hat sich in der Vergangenheit sehr viel verändert, denn die neuen Technologien mit CNC-­Maschinen und CAD-Planungshilfen sind beinahe in jeder dritten Schreinerei vorhanden.

Schreiner sind Macher

Der Schreiner – Ihr Möbelmacher: Ein Möbelstück, vom Schreiner gefertigt, besticht durch Einmaligkeit in Form und Material. Im Gegensatz zu vielen importierten und billigen Massenprodukten, deren Herstellungsweisen nicht selten unter ökologisch und sozial fragwürdigen Bedingungen stattfinden, kann ein mit den Jahren abgenutztes Möbel neuen Bedingungen angepasst werden.

Der Schreiner – Ihr Fenstermacher: Fenster vom Schreiner erfüllen höchste Anforderungen in qualitativer und technischer Hinsicht. Fenster aus Holz oder in Kombination mit Metall machen in jedem Fall Sinn. Dank der hygroskopischen Eigenschaften von Holz wird die Luftqualität in geschlossenen Räumen verbessert. Neuste technische Entwicklungen zielen darauf ab, mehr Licht in Räume zu bringen. Dabei wirken die Fenster als Isolationselement gegen Hitze und Kälte.

Der Schreiner – Ihr Reparaturmacher: Für Schreinerarbeiten lohnt es sich in jedem Fall, einen Schreiner mit der Renovation oder Reparatur zu beauftragen. Erstens ist es für den Konsumenten günstiger, zweitens schont es die Ressourcen. Der Schreiner kann auf Wunsch des Kunden die gesamte Organisation und Koordination eines Umbaus übernehmen, da er oft im Team mit anderen Handwerkern zusammenarbeitet.

Der Schreiner –  Ihr Küchenmacher: Der Spass am Kochen und Backen beginnt mit der bestmöglichen Küche. So steht der Schreiner dem Kunden beratend zur Seite und lässt gerne dessen persönliche Wünsche und Bedürfnisse in die Gestaltung der künftigen Traumküche einfliessen. Standardhöhen,  -breiten usw. fallen weg. Die Masse einer Küche vom Schreiner werden exakt auf den Verbraucher zugeschnitten.

Der Schreiner – Ihr Parkettmacher: Das Parkett erlebt eine Renaissance. Dies wahrscheinlich nicht zuletzt deshalb, weil die Zahl der auf Hausstaub allergischen Personen stetig zunimmt. Parkett liegt wieder voll im Trend, wenn es um Renovationen oder Neubauten geht. Die Lebensdauer beim Parkett ist mit ca. 50 Jahren rund siebenmal höher als bei einem Textilbelag.

Der Schreiner – Ihr Deckenmacher: Die Behaglichkeit eines Raumes hängt von vielen Faktoren ab. Eine Decke aus Holz kann sehr vielseitig sein, sowohl in Form und Oberfläche als auch in der Art des Einbaus. Elemente wie Licht, Akustik und andere gestalterische Anforderungen können mühelos berücksichtigt werden.

Der Schreiner – Ihr Schrankmacher: Ein Schrank muss viele kleine Details erfüllen, um wirklich zum Wunschschrank zu werden. Durch die Form und das Design sollte sich jeder Schrank harmonisch in den Raum einfügen. Im Inneren kann er, je nach Verwendungszweck, auf alle individuellen Wünsche zugeschnitten sein.

Der Schreiner – Ihr Türmacher: Das Sicherheitsbedürfnis nimmt täglich zu. Die Schreiner tragen dazu bei, dass sich die Leute in ihrem Zuhause oder Geschäft dank einbruchshemmenden Türen sicher und wohl fühlen. Sicherheit im Brandschutz steht ebenfalls im Mittelpunkt der Produktpalette der Schreiner. Brandschutzabschlüsse und Brandschutztüren aus Holz sind oftmals gestalterisch bessere Lösungen als langweilige Anti-Design-Stahltüren.

Der Schreiner – Ihr Bädermacher: Oft herrscht Platzknappheit im Badezimmer, und diverse Leitungen und Installationen verunmöglichen nahezu eine Möblierung. Der Schreiner entwickelt massgeschneiderte, beständige Badezimmerausstattungen aus Holz oder modernen Werkstoffen. Bäder vom Schreiner entsprechen häufig dem Trend nach individuellen Wellnesslösungen.

Der Schreiner – Ihr Tischmacher: Wo findet man schon einen Tisch, der die richtige Grösse hat und dessen Ausgestaltung den persönlichen Wünschen entspricht? Beim Schreiner kann man sich seinen Tisch aus dem eigenen Baum schreinern lassen. Die Vielfalt und die individuellen Masse kennen keine Grenzen. Interessant ist übrigens vielfach auch der Preis, denn der Schreinertisch konkurrenziert ohne weiteres mit einem Designertisch vom Möbelhändler.