Wo Wallis und Bern aufeinandertreffen

18.06.2010
02/2010
  • Blickpunkt

Schon einige Male erwähnte Peter Stämpfli die vielen Nationen unter den Stämpfli Mitarbeitenden. Wenn wir den/die Schweizer/in noch etwas verfeinern, stellen wir fest, dass auch viele Kantone und damit Dialekte allein am Hauptsitz in Bern vertreten sind.

«Tschou», sagt morgens Claude zu mir. «Güätä Morgu», antworte ich. Hier, auf den Gängen von Stämpfli im zweiten Stock, trifft das Wallis schon lange auf Bern – und das nicht erst seit der Fertigstellung des  Lötschberg-Basis­tunnels.

Haben die in der Redaktion die Namen vertauscht? Der Claude ist doch der Walliser? Das mögen sich interne Wissende fragen. Nein, nichts ist vertauscht, der Claude und ich, wir haben Fremdsprachen bzw. Fremddialekte gelernt. Es isch eso – oder: Jawol.