Wissen teilen und verbreiten

20.12.2014
04/2014
  • Dienstleistung

Wissen ist die einzige Ressource, die sich vermehrt, wenn man sie teilt. Wissen ist in unserer Arbeitswelt ein elementarer Bestandteil, um erfolgreich zu sein. Die Stämpfli Gruppe stellt zur Unterstützung der Wissensverteilung ihren Mitarbeitenden seit mehr als einem Jahr eine neue Intranetplattform zur Verfügung.

Je besser das Wissen über Arbeitsabläufe, neue Technologien und allgemeine Informationen im Unternehmen verteilt und verankert ist, umso effizienter kann die Arbeit erledigt werden. Diese Erkenntnis ist bei der Stämpfli Gruppe schon seit vielen Jahren vorhanden. Bereits im Jahr 1999 wurde ein erstes Projekt zur Einführung eines Intranets gestartet. Aus diesem Projekt resultierte ein Intranet, das bis Ende 2012 im Einsatz stand.

KIWI

Seit mehr als einem Jahr wird den Mitarbeitenden der Stämpfli Gruppe eine neue Intranetplattform zur Verfügung gestellt – das KIWI. Der Name KIWI soll den Grundgedanken der Plattform verdeutlichen, jeder Buchstabe steht für einen Ausdruck:

K = Kommunikation, I = Information, W = Wissen, I = Integration 

Die Idee der Plattform ist, dass alle Mitarbeitenden ihren Beitrag im KIWI leisten können. Informationen sollen nicht nur von wenigen Stellen («Top-down») verbreitet werden, sondern die Mitarbeitenden sollen alle die Möglichkeit haben, ihr Wissen zu erfassen und den Kollegen zur Verfügung zu stellen. Die neue Plattform ist so konzipiert, dass alle Mitarbeitenden Informationen und ihr Wissen auf dem Intranet erfassen können. Jeder und jede kann die Inhalte einsehen, kommentieren und bei Bedarf ergänzen. Jeden Tag wird neuer Inhalt von den über 360 Mitarbeitenden erstellt und so für alle nutzbar gemacht.

Der Mehrwehrt des KIWI liegt darin, dass der Zugang zu Informationen stark vereinfacht wurde, alle Mitarbeitenden vom gleichen Wissen profitieren können, die Effizienz gesteigert wird (z.B. wird die Einführung neuer Mitarbeitender vereinfacht, man muss die Informationen nicht mühsam zusammensuchen), und schliesslich wird die Stämpfli Unternehmenskultur auch im Intranet abgebildet.

Das KIWI bietet eine Vielzahl von Funktionen. Jeder Mitarbeitende verfügt über ein Profil mit relevanten Informationen, z.B. seiner internen Telefonnummer, seinem Arbeitsstandort, und weiteren Angaben wie dem Link auf das private XING-Profil. Inhalte, die einen besonders interessieren, können abonniert werden, dann erhält man eine E-Mail, wenn diese Inhalte verändert wurden – so bleibt man immer auf dem aktuellen Stand von interessanten Themen. Eine Kommentarfunktion auf jeder Seite steht ebenfalls zur Verfügung. Über den Marktplatz kann man private Inserate aufgeben, und sogar Tickets für YB-Spiele können über das KIWI reserviert werden. 

STÄMPFLIDEE – Einbezug der Mitarbeitenden

Seit Kurzem wird das «Vorschlagswesen» der Stämpfli Gruppe über das Intranet abgewickelt. Über einen speziellen Bereich können alle Mitarbeitenden, die einen Vorschlag zur Verbesserung (mit Bezug zur Geschäftstätigkeit) haben, ihre Idee eingeben. Alle Mitarbeitenden können den Vorschlag einsehen, kommentieren und allenfalls erweitern. Ein «STÄMPFLIDEE-Gremium» prüft in regelmässigen Abständen die Ideen auf ihre Machbarkeit hin und kommuniziert auf dem KIWI, ob die Idee umgesetzt wird oder nicht. Erste Ideen wurden bereits umgesetzt; so konnte aufgrund eines Vorschlags der Wasserverbrauch reduziert werden, oder es wird aktuell geprüft, ob und wie ein Französischkurs für Stämpfli Mitarbeitende angeboten werden kann. 


Was ist ein Intranet?

Als Intranet bezeichnet man eine Website, die nur einem bestimmten Personenkreis zugänglich ist, z.B. allen Mitarbeitenden eines Unternehmens. Zeitgemässe Intranetlösungen bieten den Mitarbeitenden die Möglichkeit, sich zu beteiligen und aktiv mitzuwirken. Es stehen ähnliche Funktionen wie auf So­cial-Media-Plattformen zur Verfügung. Man spricht deshalb auch von «Social Intranet».