Von der Bildbearbeitung zum Fotostudio

20.06.2012
02/2012
  • Dienstleistung

Stillstand ist immer ein Rückschritt – diese Worte wurden mir in der Arbeitswelt schon früh beigebracht. Gut und gerne erinnere ich mich daran zurück, als Stämpfli vor rund sechs Jahren mit dem Schritt in die Bildwelt den Vorstufenalltag veränderte und nachhaltig prägte.

Was damals alles in einem kleinen und überschaubaren Rahmen mit einem Lithografen seinen Anfang nahm, wuchs neben dem Arbeitsvolumen des Alltagsgeschäfts zu einem Bildabteilungsteam heran. Heute werden in der Medienvorstufe ein Lithograf und ein Bild-Polygraf Vollzeit beschäftigt, die in einem Turnus durch zwei bis drei Polygrafenlehrlinge tatkräftig bei der Arbeit unterstützt werden.

Wie in allen Bereichen wurde auch hier der Druck der neuen Medien immer deutlicher spürbar. So fiel vor rund einem Jahr, als sich ein Kunde die fotografische Reproduktion seiner Produkte durch uns wünschte, der Startschuss für die Fotografie.

Der damals kleinen Bildabteilung, die neben der Medienvorstufe angesiedelt war, fehlte es am nötigen Platz, um  Aufträge dieser Grössenordnung zu bewältigen. Im vergangenen Sommer fand das Bildteam sein neues Zuhause auf der Produktionsebene des Hauses in einer separaten Räumlichkeit, wo wir mit den ersten Anschaffungen an Fotozubehör und Lampen einzogen und uns nebst den lithografischen Tätigkeiten den ersten Aufträgen im Bereich der Produktfotografie stellten.

Wer Lithograf ist, ist allerdings nicht automatisch ein Fotograf, wir durften uns aber beim Schritt in Richtung Fotografie auf das Wissen unserer Bildleute stützen, die sich bereits seit einigen Jahren mit diesem Thema auseinandersetzen. So ist es uns heute möglich, ihr Können, das sie sich durch die Leidenschaft für die Fotografie angeeignet haben, in unsere Firma mit einfliessen zu lassen.

In den vergangenen Wochen sind nun die letzten Anschaffungen eingerichtet worden, und für unsere Kunden steht ab jetzt ein umfängliches Fotostudio mit Dauerlicht, Blitzanlage und auswechselbaren Hintergründen bereit.

Wir freuen uns über diesen neuen Schritt und sind gespannt, was die Zukunft für uns bereithält!