Über die Entstehung der neuen Imagebroschüre von Stämpfli

20.03.2009
01/2009
  • Produkt

«Meinen Windsurfer aufs Autodach zu binden, ist für mich nichts Neues. Damit aber nicht an den See, sondern an meinen Arbeitsplatz zu fahren, war schon speziell», sagt Roland Werren, passionierter Wind- und Kitesurfer und Aussendienstmitarbeiter. Grund dafür war die neue Imagebroschüre, die wir für Stämpfli produzierten.

Die Idee dahinter: Das Unternehmen Stämpfli ist ein Familienbetrieb und legt grossen Wert auf eine persönliche Betreuung seiner Kunden. Zu seinen Mitarbeitenden ist das Unternehmen loyal und offen, fördert die Leistungsbereitschaft und die persönliche Entwicklung. Die Mitarbeitenden ihrerseits leben eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen, für sie ist der Arbeitsort auch Lebensort. Um dies zu zeigen, sollten ein paar Mitarbeitende von Stämpfli ihre Hobbys mit ins Geschäft bringen.

Nach ein paar internen Präsentationsrunden mit Bildmaterial aus dem Internet ging es «ans Lebendige». Die junge Fotografin Charlotte Walker machte zwölf Porträtaufnahmen. Auch Stéphanie Burkhard trat vor ihre Linse – samt Familie: «Dass auch meine Kinder einmal für die Firma Stämpfli arbeiten, wenn auch nur als Fotomodell, hätte ich nie gedacht. Dass mein Arbeitgeber daraus eine Imagebroschüre macht, die er verteilt, finde ich toll.»

Die Aussenaufnahmen entstanden an schönen Wintertagen. Im Innern des Gebäudes spielte das Wetter weniger eine Rolle. Zehn Tage dauerte das Shooting. Fast generalstabsmässig mussten wir die ganzen Fotoaufnahmen organisieren. Svenia Steiner war intern für die Koordination zuständig. Denn wenn Pferde plötzlich mit zur Arbeit sollen, muss dies geplant sein. «Es hat Spass gemacht, mit Dusty, meinem Westernpferd, zur Arbeit zu fahren», sagt Gabriela Berger, «meinem Pferd meinen Arbeitsplatz zu zeigen, war für uns beide  eine interessante und willkommene Abwechslung.»

Die Porträtserie ist aussergewöhnlich: Denn welches Unternehmen zeigt seine Leute auf diese fast intime Art und Weise? Und welches Unternehmen beschäftigt Leute, die so viele tolle und spe-zielle Hobbys ausüben?

Ein Punkt im Konzept war auch, dass das Stämpfli Gebäude an der Wölflistrasse immer auf den Fotos zu sehen ist. Mehr noch: Die einzelnen Abteilungen wie Versand oder Druckerei sollten klar zum Ausdruck kommen. Es entstanden aber auch Aufnahmen mit Gegenständen, die stellvertretend für die einzelnen Leistungsversprechen stehen. Diese Gegenstände baute ein Dekorationsgestalter eigens für diese Fotos.

Man sieht und spürt es der neuen Imagebroschüre an: Hier steckt Herzblut drin, und zwar von allen Beteiligten. «Auch ich hatte viel Freude, die Broschüre zeigt unsere Philosophie gut auf und beinhaltet all unsere Leistungen», meint Peter Stämpfli, der für die Entstehung verantwortlich war. «Weiter geht es jetzt mit Einzelbroschüren über unsere Leistungsversprechen, die selbstverständlich die von wapico kreierte Bildwelt aufnehmen und weiterziehen.»