Stämpfli Wissen – jetzt auch als iPad-App

20.09.2013
03/2013
  • Info

Im App Store von Apple ist jetzt die App «Stämpfli Wissen» für das iPad erhältlich. Sie basiert auf einer Standardlösung, die das Veröffentlichen von PDF-Dokumenten zum Kinderspiel macht. Wissenswertes aus der Welt der Publikationen können wir so rasch in die App bringen – wo sinnvoll mit multimedialen Anreicherungen und Links zu ergänzenden Webinhalten.

Dokumente herunterladen und damit arbeiten

Im Bereich «Alle Dokumente» finden sich alle freigegebenen Unterlagen. Hier wählt man ein Dokument aus, das anschliessend im Bereich «Meine Dokumente» angezeigt wird. Dort kann es auf das iPad geladen werden.

Im Bereich «Meine Dokumente» lassen sich Publikationen öffnen, durchsuchen und durchblättern. Das funktioniert auch ohne Internetverbindung. Diese ist nur noch für das Betrachten verlinkter Webseiten nötig, die innerhalb der App angezeigt werden.

Im Dokument stehen Lesezeichen, Leuchtstifte, Zeichenstifte und Notizzettel zur Verfügung. Anmerkungen lassen sich von Hand, via Mikrofon, Kamera oder die Tas­tatur erfassen. Auszüge kann man per E-Mail versenden.

App-Inhalte erstellen und anreichern

Über eine Webplattform können Dokumente als PDF für die Veröffentlichung hochgeladen und vorbereitet werden. Links zu Webseiten – das können auch Produkte in einem E-Shop sein –, Bildergalerien, Videos, Verweise und andere Anreicherungen lassen sich einfach mit der Maus auf eine Seite ziehen und dort konfigurieren (siehe Abbildung nächste Seite).

Im sogenannten Content Management System (CMS) pflegt man auch die Struktur, in der die Dokumente abgelegt – und hoffentlich wiedergefunden – werden. Pro Dokument lässt sich einstellen, ob es kostenlos, gegen Bezahlung oder beispielsweise nur für Abonnenten zur Verfügung steht. Auch Gutscheincodes können für die Freischaltung zum Einsatz kommen.


In fünf Schritten zur eigenen App

  1. Analyse, Definition der Ziele und Zielgruppen
  2. Konzeption, Definition der Kanäle und Funktionalitäten
  3. Realisation/Branding, Anpassen der App an das Corporate Design
  4. Lancierung und Bewerbung
  5. Betriebsphase, Kommunikation in den Kanälen

Freigabe im Abo, für Gruppen oder für einzelne iPads

Benutzergruppen verwaltet man ebenfalls online im CMS. Dokumente können für Gruppen, einzelne Benutzer oder einzelne iPads sichtbar gemacht werden, welche dank gerätespezifischer Kennung (UDID) eindeutig identifizierbar sind.

Speziell für Zeitschriften ist die Abo-Funktion interessant: Sind die Zugangsdaten einmal erfasst, stehen neue Ausgaben stets zur Verfügung. Wird nicht über die App bezahlt, fallen auch keine Gebühren bei Apple an.

Kurzmitteilungen versenden

Wichtige Informationen können als Push-Nachricht übermittelt werden. Ein prominenter Hinweis macht dann beispielsweise auf die Verfügbarkeit eines neuen Dokuments aufmerksam.

Änderungen an bestehenden Dokumenten werden sofort in der App sichtbar, und das Update wird aktiv angeboten.

Für wen eignet sich die App?

Neben dem iPad stehen weitere Aus­­­gabekanäle für Android bzw. Google Play Store und für das Web zur Verfügung, die für Stämpfli Wissen aber noch nicht im Einsatz sind.

Das System eignet sich für Firmen und Organisationen, die Dokumente wie Prospekte, Zeitschriften, Präsentationen usw. öffentlich oder ausgewählten Kreisen zur Verfügung stellen und dabei sichergehen wollen, dass immer die aktuelle Version verwendet wird.

Durch den Einsatz einer Standardlösung, die optisch ans Corporate Design angepasst ist und deren Inhalte komplett selbstständig gepflegt werden, liegen die Kosten weit unter denjenigen einer Individuallösung.