Silent Gliss – dezentrale Katalogproduktion mit einheitlicher Corporate Identity

18.03.2005
01/2005
  • Produkt

Die Produktion von länderspezifischen Produktkatalogen in verschiedenen Sprachen und mit unterschiedlichen Inhalten ist für jede Marketingabteilung eine besondere Herausforderung. Richtig kompliziert wird es aber, wenn die Produktion nicht in einer zentralen Abteilung, sondern in verschiedenen Länderniederlassungen erfolgt und trotzdem die Corporate Iden­tity eingehalten werden muss. Mit dieser Aufgabenstellung konfrontierte die Silent Gliss International AG in Gümligen die Stämpfli all media AG vor dem Start des Projektes SGNET.

Nach der Erarbeitung eines mo­dularen Lösungskonzeptes konnte die Realisierung in Teilprojekten beginnen. Das Projekt SGNET baut auf der «e-Vision» genannten Strategie des Herstellers für Beschattungs- und Raumtrennsysteme für Innenräume  auf. Ziel ist es, für die gesamte Kommunikation mit den Kunden und Partnern (Architekten, Inneneinrichtern usw.) die neuen technischen Möglichkeiten zu nutzen.

Nach dem Intranet …

In einer ersten Phase entwickelte die Stämpfli all media AG im Jahr 2002 basierend auf dem Web-Content-Management-System iRacer ein Intranet. Damit konnte der Informationsaustausch zwischen der Holding und den 15 Produktionsniederlassungen z.B. bei der Lancierung von neuen Produkten vereinfacht werden. Über das Intranet wurden auch eine technische Datenbank und eine neu entwickelte Bilddatenbank zugänglich gemacht.

… der Internetauftritt …

2003 wurde das Redesign des ­Internetauftrittes an die Hand genommen. Aufbauend auf einem Grundlayout wurde wiederum mit iRacer ein technisches Konzept realisiert, das den verschiedenen Länderniederlassungen erlaubt, angepasst auf die lokalen Märkte und natürlich in der richtigen Sprache ihre Internetauftritte zu pflegen. So entstanden in kurzer Zeit insgesamt 17 Internetauftritte mit einem einheitlichen Layout und teilweise Links zu separaten Kollektionsauftritten. Bei einem Teil der Ländergesellschaften  werden die Internetauftritte durch ein Extranet ergänzt, auf dem sie ihren Partnern passwortgeschützt Inhalte zugänglich machen.

… und nun der Printkatalog …

Vor etwas mehr als einem Jahr wur­de ein weiteres Modul in Angriff genommen: das Katalogproduk­tionssystem. Kernstück der internetbasierten Applikation ist der «Catalog Maker». Mit ihm werden Inhalte von  Broschüren und technischen Katalogen basierend auf einem Masterkatalog gepflegt. Vollautomatisch werden dann die druckfertigen Seiten erstellt. Ohne Kenntnisse von Layoutprogrammen erstellen die Ländergesellschaften ihre Kataloge über das Internet auf dem Server der Stämpfli all media AG. Als Lead Company ist zurzeit England daran, die Inhalte des neuen Kataloges fertig zu stellen, der als Ordner insgesamt 15 vierfarbige und 13 s/w Broschüren und Prospekte beinhalten wird. Anschliessend werden die ­weiteren Länder mit der Produk­tion ihrer Kataloge beginnen.

… und später der Online--Katalog

Alle Inhalte des gedruckten Kataloges werden gleichzeitig den Ländern auch als Online-Katalog zur Verfügung stehen und in das Extranet eingebunden. Für England ist das im Laufe des Frühjahrs geplant.

Fazit

Ein ehrgeiziges und anspruchs­volles Projekt kommt in diesen Wo­chen planmässig zum Abschluss. Es gibt Silent Gliss die Möglichkeit, in Zukunft die Publikationen kostengünstig und schneller zu pro­duzieren. Unter Berücksichtigung der spezifischen Eigenheiten der verschiedenen Märkte können die elektronischen und gedruckten ­Publikationen über das Internet gepflegt und veröffentlicht werden – selbstverständlich unter ­Einhaltung der Corporate Identity.