Pfiffig, attraktiv, aktuell – die neue Pestalozzi-Schüleragenda 2011/12

20.06.2011
02/2011
  • Neuerscheinung

In seiner 103. Ausgabe kehrt der von Bruno Kaiser gegründete Pestalozzi-Kalender als Pestalozzi-Schüleragenda nach Bern zurück. Er erscheint wieder in seinem ursprünglichen Format, in rotem Leineneinband und mit dem obligaten Caran-d’Ache-Bleistift. Aber erstmals in seiner Geschichte ist er nun von einer jungen Re­daktion getextet und gelayoutet worden.

Gut die Hälfte der 320 Seiten sind in Text und Bild einer ganzen Reihe von eigens für die Agenda erarbeiteten, spannenden Themen gewidmet. So berichtet eine Radiomoderatorin über ihren Tagesablauf, wird die Geschichte des Überschallpassagierflugzeugs Concorde erzählt, erfährt man, wie ein Mädchen als Boxerin Karriere macht, warum eine muslimische Schülerin weiterhin ihr Kopftuch trägt und wie viel Sackgeld Simonetta Sommaruga als Schülerin bekommen hat.

Daneben finden sich Anleitun­gen zum Basteln einer Discokugel und eines Traumfängers, kann man sich über Weltreligionen und die Olympischen Spiele informieren und lernt man Zaubertricks, mit denen sich die Erwachsenen verblüffen lassen. Ein erfahrener Slam-Poet gibt eine Anleitung, wie man selber Slam-Gedichte schreiben kann, und nicht zuletzt wird mit vielen Beispielen aus früheren Jahrzehnten auch der Pestalozzi-Zeichnungswettbewerb neu gestartet, bei dem junge Künstlerinnen und Künstler ihre Bilder dem Urteil einer Fachjury unterstellen können und wertvolle Preise winken.