Icon, youcon, wecon

20.09.2013
03/2013
  • Blickpunkt

Wir brauchen ein Icon für Verlagsdienstleistungen. Hm … Und gleich auch noch eines für Verbandsdienst­leistungen. Aha … Ach ja, wenn wir schon dabei sind, wären da auch noch Abo-Marketing und Anzeigenverkauf …

Icons, meiner Meinung nach eine internationale Sprache ohne Schriftzeichen, die einem das Leben erleichtert, Orientierung bietet und den Weg weist. So einfach wäre das, wenn man nichts anderes als den Notausgang, eine Toilette oder den Bahnhof markieren müsste. Geht es aber um fachspezifische Leis­tungsbereiche eines Unternehmens aus dem Publikationsbereich, wird es schon etwas komplizierter. Aber nicht unmöglich, wie Sie schon bald mit dem neuen Erscheinungsbild der Stämpfli Publikationen AG erfahren werden.

Vorab noch eine Frage an Sie: Was stellt das Icon in dieser Spalte dar? Den ers­ten drei mit der richtigen Antwort bezahle ich einen Kaffee in der Kantine oder eine Stange ihres Lieblings-Nespressos (für Leser ausser Haus). Sollte keine Lösung richtig sein, erlaube ich mir, die gescheitesten Antworten zu küren: andi.huggel@staempfli.com.

Und: Wenn Sie Bedarf an eindeutigen Icons haben, steht Ihnen unser Spezialist Nicolas von Aarburg, Stämpfli Kommunikation, gerne zur Verfügung.