Höhere Prozess-Sicherheit und Qualität

20.09.2006
03/2006
  • Info

Am 14. Juni 2006 haben wir unsere CtP-Anlage Galileo nach viereinhalb Jahren durch ein neues System ersetzt. Nicht die stolze Bilanz von 178 191 belichteten Druckplatten und einem Entwicklerverbrauch von 30 740 Litern gab den Ausschlag für diesen Wechsel, sondern vielmehr technologische und ökologische Aspekte.

Der :Avalon LF XT Elite ist ein Aussentrommel-Belichter mit integrierter Plattenstanze und bebildert 28 Thermoplatten im Format 79x103 cm pro Stunde mit einer Auflösung von 2400 dpi. Zu den technologischen Innovationen zählen der versiegelte HD-Belichtungskopf, das neueste Laser-/Optiksystem, die automatische Laser- und GLV-Kalibrierung sowie die neue mechanische Konstruktion. Der :Avalon, ergänzt durch einen Platemanager und eine Auswasch- und Gummiereinheit, ist ein leistungsfähiges automatisiertes CtP-System.

Mit der neuen CtP-Anlage kommt auch eine neue Plattentechnologie zum Einsatz. Die bisher verwendete Silberhalogenid-beschichtete Platte erforderte eine chemische Entwicklung. Der Zustand des Entwicklers (Temperatur, Alter) beeinflusste die chemische Reaktion zwischen Entwickler und Plattenbeschichtung stark und dadurch auch die Qualität der Druckplatte sowie die Wiederholbarkeit im Druck. Daher lag die Überlegung nahe, so genannt «prozesslose» Platten einzusetzen, die ohne Entwicklungsprozess in der Druckmaschine durch Feuchtwasser und Farbe freilaufen. Diese haben aber verschiedene Nachteile: Staub im Belichter, kein sichtbares Bild und dadurch keine Qualitätskontrolle vor dem Druck, Verschmutzung des Feuchtwassers, beschränkte Auflagenbeständigkeit und hohe Kosten.

Die neue Platte «Amigo»

von Agfa reagiert auf einen thermischen Laser (830 nm). Mit einer Tonwertwiedergabe von 1 bis 99% und einem 25-μm-FM-Punkt eignet sie sich sowohl für amplituden- als auch für frequenzmodulierte Rasterung. Beim chemiefreien Prozess nach der Bebilderung hat der Zustand der Auswaschlotion (pH-Wert, Temperatur) praktisch keinen Einfluss auf die Stabilität der Belichtung. Die Auflagenbeständigkeit von ca. 200 000 Drucken (abhängig vom Bedruckstoff) entspricht unseren Anforderungen.