Die besten Kolumnen der Familie Seibt

20.06.2012
02/2012
  • Neuerscheinung

In der Familie Seibt werden nur drei Dinge zuverlässig vererbt: die etwas zu grosse Nase, der etwas zu federnde Gang und das Kolumnenschreiben. Das Resultat davon ist dieses Buch. Es sind die 37 besten von über 2000 Kolumnen der Familie: Literaturfälschungen, Managementkolumnen und Fussballstorys.

Constantin Seibt ist heute als Reporter beim «Tages-Anzeiger» der Wahrheit verpflichtet. Das war nicht immer so. Für das «NZZ-Folio» fälschte er die besten toten Autoren der Welt: von Goethe bis Oscar Wilde. Einige der Fälschungen tauchten als echte Texte wieder auf: in Dissertationen, im offiziellen Fifa-WM-Programm oder – wie Goethes Marihuana-Experiment mit Schiller – in der Titelgeschichte des «Spiegel».

Peter Seibt, Unternehmensberater, kennt aus der Praxis alle Tricks. Und weiss, dass diese selten mit der Theorie übereinstimmen. Und gibt Karrieretipps – ohne Schnörkel, Schwurbel und Illusionen.

Alexander Seibt, Schauspieler und Drehbuchautor, liefert zum Abschluss finstere, wahre Fussballgeschichten, vom ermordeten Verteidiger bis zur ukrainischen Todeself.