Das GV-Journal der Berner Kantonalbank

20.06.2006
  • Produkt

Wie lange dauert eine Generalversammlung? Lange genug, um während dieser Zeit eine aktuelle Zeitung produzieren und sie allen Anwesenden mit auf den Heimweg geben zu können? – Wir haben uns sehr gefreut, als Anfang Jahr die Berner Kantonalbank mit ihrem aussergewöhnlichen Vorhaben an Stämpfli gelangte, doch ist nachvollziehbar, dass das bei uns zuerst viele weitere Fragen auslöste. Die Vorabklärungen zur Machbarkeit verliefen jedoch positiv, und das Projekt wurde gestartet.

Das «GV-Journal»

ist eine vierseitige Zeitung mit der deutschen und französischen Zusammenfassung des Referates vom Verwaltungsratspräsidenten, einigen Kennzahlen der Berner Kantonalbank, farbigen Bildern der Aktionärinnen und Aktionäre sowie Stimmungsbildern vom Anlass, fotografiert während des ganzen Tages.

Die fertige Zeitung sollte unmittelbar nach Ende der GV um 18 Uhr gedruckt vorliegen und allen Besucherinnen und Besuchern abgegeben werden können.

Wir kennen die Leistungsfähigkeit unserer Maschinen und Abläufe bestens, und es war sofort klar, dass mit diesen zeitlichen Vorgaben für die Produktion des GV-Journals nur ein vollständig digitaler Prozess erfolgreich sein würde. Konkret heisst das, dass die digitalen Bilder von den Kameras der drei Fotografen möglichst rasch auf die Seite, dann zur digitalen Bogenmontage und schliesslich direkt in unsere Druckmaschine DICOweb übertragen werden mussten.

Die GV fand in den Räumen der BEAexpo statt, und wir richteten unsere drei Redaktionsarbeitsplätze gleich dort ein. Der vorgängig erstellte

Produktionsfahrplan

wurde im Laufe des Tages zünftig durcheinander gewirbelt und sah schliesslich so aus:

13.30 Uhr: Sprechprobe und Foto‑ grafieren des Verwaltungsratspräsidenten

14.00 Uhr: Soundcheck und Fotografieren der Brass Band Berner Oberland

14.30 Uhr: Eintreffen der ersten Gäste, Porträtaufnahmen und Erfassen von Name und Herkunft

15.15 Uhr: Türöffnung

15.17 Uhr: Datenübermittlung der ersten fertigen Zeitungsseite an die Wölflistrasse

16.30 Uhr: Beginn der GV, letzte Bilder bereit zum Layout

16.54 Uhr: Datenübermittlung der letzten Zeitungsseite an die Wölflistrasse

16.57 Uhr: Datenaufbereitung und Zusammenstellen der Druckformen

17.12 Uhr: Datenübertragung auf die DICOweb

17.30 Uhr: Druckbeginn

17.55 Uhr: Ende der GV, Apéro

18.00 Uhr: Auslieferung einer ersten Teilauflage

18.05 Uhr: Eintreffen der ersten 1000 Exemplare in der BEAexpo

18.30 Uhr: Die Gesamtauflage von 4500 Ex. ist zum Verteilen bereit

Heute können wir erleichtert, zufrieden und fast ein bisschen stolz auf das Projekt zurückblicken. Das Ziel wurde dank grossem Einsatz und Engagement aller Beteiligten erreicht. Was lässt sich zukünftig optimieren? Vielleicht das: wasserfeste Schreibgeräte zum Erfassen der Gästeliste in überraschenden Mairegenschauern.