Blickpunkt - Endlich aus - Endlich Zeit

20.09.2017
03/2017
  • Blickpunkt

Der Sinn einer Auszeit ist wohl für jeden und jede ein anderer. Meine Auszeit führte mich in drei Monaten von Australien nach Neuseeland. Mein Ziel war, etwas Abstand zu gewinnen, ich erhoffte mir, den Alltag wieder mit mehr Distanz und Gelassenheit zu sehen. Ob es mir gelungen ist?  Ich denke schon. Meistens mindestens. Das Alleinreisen bereitete mir (im Gegensatz zu vielen Reaktionen von Kollegen und Kolleginnen) kein Kopfzerbrechen, obwohl es manchmal mit mir selber alles andere als einfach war. Die Ablenkung ist so am kleinsten, und sich selber auszuhalten, stellt eine Herausforderung dar. Die meiste Zeit war es eine gute Erfahrung, ab und an eine mühsame Sache. Am meisten habe ich es genossen, frei zu sein in der Zeit. Die Freiheit zu haben, am Morgen den Weg rechts oder links oder zurück unter die Füsse bzw. die Räder zu nehmen. Die immense Fülle an Bildern und Eindrücken bleibt am Ende als grossartige Erinnerung zurück. Und in Momenten, in denen die Hektik sich wieder mehr Platz zu verschaffen droht, versuche ich, die Bilder erneut hervorzuholen und den Duft der Freiheit aufleben zu lassen. Eine Freiheit, die ich mir jedoch auch hier in unserer einmaligen Natur verschaffen kann. Es ist alles eine Frage der Vorstellungskraft. Lernbar. Und Geniessen ist eine Kunst, an der ich noch wachsen kann.