Spüren Sie es auch

18. Juni 2019
02/2019

Heutzutage hat ja jedes Thema und jedermann seine Studie, um zu belegen, dass das richtig ist, was er sagt oder tut. Das gilt auch für die Diskussion, ob Print oder digital. Stämpfli kann beides. Unsere Kunden auch, wie die folgenden vier Beispiele zeigen.

Nachfolgend stellen wir einige unserer Kundenmagazine vor, die sich als starkes Kommunikationsmittel etabliert haben. Zudem werden sie mindestens teilweise über Werbung und den Verkauf von Abonnements oder Einzelausgaben am Kiosk refinanziert.

Swissquote Bank AG

Mit der Herausgabe eines eigenen Wirtschaftsmagazins erweiterte Swissquote nicht nur das Angebot für seine Kunden, sondern verstärkte die physische Präsenz auf dem Markt.
Auflage: sechs Ausgaben pro Jahr, die Sie als Abonnement oder direkt am Kiosk beziehen können Inhalt: interessante Einblicke in die globale Wirtschaftsentwicklung  Sprachen: Deutsch und Französisch Starkes Plus: Die elektronische Version steht den Kunden kostenlos zur Verfügung.
«Im Online-Kundenkontakt fehlt die emotionale Komponente. Durch das Zusammenspiel von Digital und Print erreichen wir eine neue Qualität des Kontaktes. Mit dem Magazin kommen wir sichtbar zu den Kunden nach Hause.»
—  Brigitta Cooper, Swissquote Bank SA

Otto Fischer AG

Auflage: zweimal jährlich, 11 000 Exemplare.  Sämtliche Ausgaben sind online verfügbar. Inhalt: Das Magazin fördert das Wissen und den Bedarf an stromeffizienten Lösungen im Gebäude kompetent und umfassend. Das Programm wurde gegründet, um Ideen zu diskutieren, Fachwissen auszutauschen und über Lösungen zu informieren. Es ist die Plattform für alle Teilnehmer im Umfeld der energieeffizienten Elektroinstallation.   Leserschaft: energieinteressierte Personen, Bauherren, Architekten, Planer und Elektroinstallateure

Wyss Samen und Pflanzen AG

Auflage: 26 Ausgaben plus zwei Fachbeilagen pro Jahr. Über 4000 gedruckte Exemplare machen den « gartenbau » zum auflagenstärksten Schweizer Fachmagazin der Grünen Branche. Die Fachzeitschrift kann abonniert werden.   Inhalt: ein Mantelteil mit aktuellen Meldungen aus der Branche, Serviceseiten mit wichtigen Kurzinformationen und Terminen sowie ein Kernteil mit themenspezifischen Fachartikeln Starkes Plus: ein Stellenanzeiger, der sowohl im Print als auch im Web hohe Beachtung findet

Interlaken Tourismus

«BergwieSee» ist das Destinationsmagazin für Interlaken, Thunersee, Brienzersee und das Diemtigtal von Interlaken Tourismus. Auflage: Das Magazin  wird viermal jährlich hauptsächlich in der Ferienregion verteilt. Anwohner aus dem Vereinsgebiet von Interlaken Tourismus erhalten das Magazin als Beilage im Anzeiger Interlaken. Inhalt: Geschichten rund um Erlebnisse, Menschen und Traditionen. Allerlei Interessantes für Besucherinnen und Besucher sowie für die einheimische Bevölkerung.

«Wir wollen die Gäste nach Interlaken holen und sie längerfristig für die Ferienregion begeistern. Das Magazin ist hierfür bestens geeignet. Unsere Gäste entdecken im «BergwieSee» immer wieder Gründe, erneut nach Interlaken zu kommen.»
—  Daniel Sulzer, Interlaken Tourismus
Der gemeinsame Nenner: Die Kunden halten ein hochwertiges und professionell aufgemachtes Produkt in den Händen. In gedruckter Form wird Kommunikation zum spürbaren Erlebnis.