Optimaler Arbeitsfluss dank Redaktionssystem

20. Juni 2017
02/2017

An der Erstellung einer Publikation sind üblicherweise viele Partner beteiligt. Wer den Datenfluss zwischen diesen Partnern reibungslos und zeitsparend organisieren will, für den ist ein Redaktionssystem eine grosse Unterstützung.

Die Stämpfli EditorBox unterstützt den Produktionsprozess von Publikationen. Sie basiert auf der Lösung von WoodWing und den professionellen Adobe-Programmen. Die «Textarbeiter», Redaktoren, vielleicht auch Korrektoren und Übersetzer, arbeiten in der Content Station (CS) oder im InCopy (Ic), die Layouter im InDesign (Id). Ein Workflow wird definiert, der auf den jeweiligen Kunden und seine Bedürfnisse zugeschnitten ist. Die einzelnen Elemente, Artikel oder Bilder, durchlaufen für jeden Arbeitsschritt einen Status, dem eine bestimmte Farbe zugewiesen ist. Dank diesem Farbsystem ist der Stand der Arbeiten auch optisch schnell zu erfassen. 

Content Station

Heute wird es immer wichtiger, dass man medienunabhängig arbeiten kann. Dazu eignet sich speziell die Content Station. Mit diesem Tool können Daten aller Art erfasst werden, ohne dass im Voraus klar sein muss, über welchen Kanal sie wieder ausgegeben werden sollen. Auch kann derselbe Text aus der Content Station ohne lästiges Copy and Paste für die verschiedenen Medien editiert werden. Im Redaktionssystem werden für jeden am Arbeitsprozess Beteiligten die Aufgaben klar definiert. So erhält, je nach Status, Zugriff auf die Daten, wer mit der Bearbeitung an der Reihe ist. Wird nach getaner Arbeit der Status geändert, wird dadurch der nachfolgenden Stelle im Ablauf das Signal gegeben, dass sie übernehmen kann. So können mehrere Beteiligte gleichzeitig an einer Publikation arbeiten, ohne dass Daten hin- und hergeschickt werden müssen. Das System ist webbasiert, braucht also keine lokale Installation, das Arbeiten ist so von überallher möglich. Die Citrix-Umgebung erlaubt jederzeit den direkten Zugriff auf das System, das auf dem Stämpfli Server liegt. Bei Bedarf kann immer auf alle früheren Versionen zurückgegriffen werden, das System ermöglicht das Wiederherstellen alter Versionen und die lückenlose Nachvollziehbarkeit der vorgenommenen Änderungen. Zudem hilft ein Supportteam bei Fragen gerne weiter, und ein tägliches Back-up schützt vor jeglichem Datenverlust.

Möchten Sie weitere Informationen?

Wenden Sie sich an unseren Kundenprojektleiter Publikationssysteme und Medienvorstufe  Jürg Reber juerg.reber@staempfli.com +41 31 300 64 43.