Musiker Lehrer Vater und Autor

18. Juni 2019
02/2019

Kürzlich erschien beim Stämpfli Verlag von Thomas Vaucher «Der General». Schon die historischen Romane «Der Löwe von Burgund», «Winterhelden» und «Tell – Mann. Held. Legende.» publizierte Vaucher mit Stämpfli zusammen. Grund genug für uns, dem Autor ein paar Fragen zu stellen.

Wie findest du für alle deine Aktivitäten Zeit?

Ich habe mir ein privates und berufliches Umfeld geschaffen, das dies ermöglicht: Zu 80 Prozent arbeite ich als Primarlehrer und zu 20 Prozent als Autor. Somit habe ich meinen «Schreibtag», an dem ich mich uneingeschränkt meinen Projekten widmen kann. Das bedingt natürlich, eine Familie zu haben, die mir den nötigen Freiraum lässt. Zudem versuche ich, sämtliche Zeitfresser (Internet, Handy, TV …) auf ein Minimum zu beschränken. Tut man dies konsequent, erhält man unglaubliche Mengen an zusätzlicher Zeit.

Was fasziniert dich an historischen Romanen und Thrillern?

Die Faszination für mittelalterliche Geschichte, die bei vielen in der Kindheit da ist und sich später legt, ist bei mir stets gross geblieben. Zudem finde ich es einfach extrem spannend, historische Ereignisse oder Biografien zu erforschen und Lücken in der Überlieferung mit fiktivem Inhalt (ausgehend von der Frage: Wie könnte es gewesen sein?) zu schliessen.

Am Thriller-Genre fasziniert mich die Erforschung von menschlichen Abgründen, also die Faszination des Grauens. Ich überlege mir jeweils, was das Schlimmste ist, was ich mir vorstellen kann, zu dem ein Mensch fähig wäre. Die Antwort dazu in einen spannenden Page-Turner umzusetzen, ist eine tolle Herausforderung.

Fliesst deine musische und schriftstellerische Ader in den Unterricht mit ein?

Ja, einerseits im Musik- und im Deutschunterricht, vor allem aber in der Projektarbeit. So habe ich zum Beispiel bereits mit Schülern ein Buch geschrieben, ein Freilichttheater aufgeführt und eine CD produziert. Im nächsten Jahr werden wir zudem mit unserer Schule ein Musical aufführen.

Du veröffentlichst zusammen mit dem Stämpfli Verlag bereits dein viertes Buch, was hält dich am Schreiben?

Meine Leidenschaft, Geschichten zu entdecken und zu schreiben. Ich liebe es, Figuren zu erschaffen, sie zum Leben zu erwecken und deren Geschichte zu erzählen.

Warum hast du den «General» geschrieben? Was fasziniert dich an dieser Figur am meisten? 

Der Ursprung meiner Faszination war der absurde Umstand, dass Bauern einen der ihren einfach so zum General erhoben und sich mit ihm gegen das grosse Frankreich auflehnten. Ausserdem, dass sich diese Geschichte in meiner unmittelbaren Umgebung abgespielt hat und dennoch nahezu unbekannt ist. Zudem hat meine Hauptperson als Überlebender des Tuilerien-Sturms in Paris eine bewegte Vergangenheit, auf der ich gut aufbauen konnte. Beeindruckt haben mich die noble Gesinnung sowie die Verantwortungsbewusstheit Johann Gobets.

Druckst du dir deine Manuskripte aus? In welcher Form lesen sie deine Erstleser? Recherchierst du im Internet, oder stöberst du nach wie vor in Büchern? Was wäre, wenn es keine gedruckten Bücher mehr gäbe – nur noch E-Books?

Ich arbeite nur am Computer, ohne Ausdruck, drucke das Manuskript jedoch für meine Testleser aus.

Für eine erste oberflächliche Recherche beginne ich meist im Internet. Danach mache ich die tiefgründige Recherche anhand von Büchern, die ich mir in Bibliotheken oder Archiven hole.

Eine Welt ohne gedruckte Bücher ist für mich nicht denkbar. Ich lese keine E-Books. Ein Buch muss für mich physisch sein, ein schönes Cover haben und den Geruch des Papiers und der Druckerschwärze enthalten. Zudem finde ich es weniger anstrengend, auf Papier zu lesen. In einer Welt ohne physische Bücher würde ich vermutlich aufhören, Bücher zu schreiben.

Thomas Vaucher

1980 in Freiburg (CH) geboren, ist er seit je vom Mittelalter-Genre begeistert. Er begann bereits als Kind zu schreiben. Mit der Kurzgeschichte «Tyrions Wacht» erreichte er 2009 beim Deutschen Phantastik Preis den 2. Platz. Es folgten bisher vier historische Romane sowie die Mystery-Thriller «Die Akte Harlekin» und «Blutmond» .

Er ist zudem Sachbuchautor für Historisches, Drehbuchautor von Theaterstücken und Musicals, Schauspieler sowie Mitglied der Heavy-Metal-Band Emerald, die auf sieben Alben und eine Europatournee zurückblicken kann.

«Der General» 192 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag, ISBN 978-3-7272-6044-5